Offizielle Internetpräsentation der IHK Saarland



Kennzahl: 1613

Internationale Immobiliengeschäfte (IHK)


Zielgruppe

  • Immobilienmakler
  • Architekten
  • Bauprojektentwickler

Ziele

  • Im Modul „Internationale Immobiliengeschäfte“ mit Schwerpunkt Ferienimmobilien wird zunächst die inländische Rechtslage bei Auslandsgrundbesitz dargestellt. Themeninhalte sind: Vertragsrecht, steuerrechtliche Regelungen im Inland, besondere EU-Regelungen. Für ausgewählte europäische Länder wird die Rechtslage des entsprechenden Landes vermittelt.

Inhalt

Der Zertifikatslehrgang besteht aus 2 Trainingsmodulen:

Modul 1:
  • inländische Rechtslage bei Auslandsgrundbesitz
  • Immobilienerwerb im Ausland
  • finanztechnische Abwicklung
  • Bau- und Mietrecht im Ausland
  • Wohnungseigentum- und Mietverwaltung im Ausland
  • Steuern, Abgaben, Gebühren und Versicherungen im Ausland
  • Weiterübertragung des Grundeigentums
  • länderspezifische Bauausführung und Qualitätsstandards

Modul 2:

Die zweite Lehrgangswoche beinhaltet einen Auslandsaufenthalt in einem europäischen Land. Vorträge und die Besichtigung von Ferienimmobilien stehen im Vordergrund dieser Studienreise. Der Auslandsaufenthalt soll auch Kontakte zu dortigen Maklerkollegen eröffnen und die Basis zu Gemeinschaftsgeschäften legen.

Abschlussbezeichnung

IHK-Zertifikat

Dauer

  • 120 Stunden

Ansprechpartner

  • Europäische Immobilien Akademie e.V.
    Beate Leinen; Studienleitung
    Hohenzollernstr. 35
    66117 Saarbrücken
    Telefon: +49 (0)681 927 38 0
    Telefax: +49 (0)681 927 38 29
    info@eia-akademie.de

Weitere Informationen




Ihr Anliegen ist unser Auftrag

Ihr Anliegen ist unser Auftrag

Internationale Immobiliengeschäfte (IHK)