Offizielle Internetpräsentation der IHK Saarland



Kennzahl: 1131

Sprachmittler/in (IHK)


Zielgruppe

  • In erster Linie: Personen, die aufgrund ihres Migrationhintergrundes mehrsprachig sind
  • Gegebenenfalls auch: Personen, die über erworbene Kenntnisse in einer Herkunftssprache von Migrantencommunities in Deutschland verfügen
Die hervorragende Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift wird vorrausgesetzt (orientiert am Sprachniveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen).
Die Teilnehmer sollten über eine sehr gute Allgemeinbildung verfügen, idealerweise nachgewiesen durch im In- oder Ausland erworbene Schul- oder Studienabschlüsse. Hierbei ist jedoch die individuelle Zuwanderungsgeschichte zu berücksichtigen, in der es nachvollziehbare Gründe für das Fehlen eines solchen Abschlusses geben kann. In diesem Fall sollten einschlägige Erfahrungen im Dolmetschen und Übersetzen nachgewiesen werden.

Ziele

  • Vertiefung des Wissens über Institutionen und Strukturen
  • Grundkenntnisse über direkte und indirekte Diskriminierung
  • Schulung persönlicher Kompetenzen wie z.B. Sprechen, Stimme, Auftreten, Gedächtnis
  • Schulung von Lerntechniken
  • Beherrschung von Dolmetsch- und Übersetzungstechniken
  • „Praktikum“

Inhalt

Der Zertifikatslehrgang besteht aus 7 Trainingsmodulen:
  • Modul 1: Einführung in das Community Interpreting
  • Modul 2: Institutionenwissen
  • Modul 3: Erfahrungen von Migration – Integration - Diskriminierung
  • Modul 4: Persönliche Kompetenzen
  • Modul 5: Dolmetsch- und Übersetzungstechniken
  • Modul 6: Praxisübungen
  • Modul 7: Begleitung in die freiberufliche Tätigkeit

Abschlussbezeichnung

IHK-Zertifikat

Dauer

  • 192 Stunden

Ansprechpartner




Ihr Anliegen ist unser Auftrag

Ihr Anliegen ist unser Auftrag

Sprachmittler/in (IHK)