Offizielle Internetpräsentation der IHK Saarland



 Motiv: © Picture-Factory - Fotolia.com

Motiv: © Picture-Factory - Fotolia.com

Kennzahl: 1226

Prüferinnen und Prüfer bei der IHK


Die IHK-Prüfungen in der Berufsausbildung und in der Weiterbildung werden durch ehrenamtlich tätige Prüfer abgenommen. Die IHK Saarland betreut mehr als 350 Prüfungsausschüsse in der Berufsausbildung und rund 100 in der beruflichen Fortbildung mit insgesamt fast 3.000 Prüfern. Sie nehmen Zwischen-, Abschluss- und Zusatzqualifikationsprüfungen in der Ausbildung sowie Fortbildungsprüfungen für die IHK Saarland ab. Im Jahr 2006 waren dies mehr als 12.000 abgelegte Prüfungen. Das ist eine Top-Leistung für das kleine Saarland!

Fast 570 Prüferinnen und Prüfer sind bei der IHK Saarland im Rahmen der anerkannten Fortbildungsprüfungen ehrenamtlich aktiv und prüfen in über 40 verschiedenen Weiterbildungsabschlüssen den beruflichen Nachwuchs zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes.

Für diese wichtige Aufgabe sucht die IHK Saarland immer wieder neue Ausschussmitglieder: für die aktive Mitarbeit bei den Prüfungen oder als Experten für ganz neue Fortbildungsabschlüsse. Wenn Sie Interesse haben, an einer stets spannenden und verantwortungsvollen Aufgabe im Rahmen der beruflichen Weiterbildung mitzuwirken, würden wir Sie gern als neues Mitglied in einen unserer IHK-Prüfungsausschüsse berufen. Engagieren auch Sie sich als ehrenamtliche Prüfer.

Aufgaben und Eignung

Die Prüfer der IHK gewährleisten, dass die Qualitätsstandards eingehalten und alle Anforderungen an den Beruf praxisgerecht geprüft werden. Die Prüfer sind Mitglied in einem IHK-Prüfungsausschuss. Hier ist sowohl praktisches Wissen aus dem Berufsalltag als auch theoretischer Background gefragt.

Zu den Aufgaben eines Prüfers zählen:
  • Prüfungsaufgaben erstellen
  • Prüfungsarbeiten korrigieren
  • Arbeitsproben, Prüfungsstücke, Präsentationen, Dokumentationen, Projektarbeiten und Fachgespräche bewerten
  • Prüfungsgespräche führen
Um diese Aufgaben erfüllen zu können, bedarf es sowohl fachlicher als auch sozialer Kompetenz. Über diese Eigenschaften sollten Prüfer verfügen:
  • Sachkunde
  • Urteilsvermögen
  • menschliche Reife und pädagogisches Gespür
  • sensibles Eingehen auf erwachsene und berufserfahrene Prüfungsteilnehmer
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Einhaltung des formalen Verfahrens und der rechtlichen Rahmenbedingungen (z. B. Verschwiegenheit)
Sicherlich ist eine Prüfertätigkeit eine reizvolle Aufgabe. Darüber hinaus sind damit aber auch interessante Vorteile verbunden:
  • Als Prüfer sind Sie stets in die aktuelle Fachentwicklung eingebunden
  • Eine Prüfertätigkeit fördert – neben Fachkompetenz – Ihre Sozial- und Methodenkompetenz
  • Sie sammeln Erfahrungen und knüpfen wertvolle Kontakte, die auch für das eigene Unternehmen nützlich sind
  • Ehrenamtliches Engagement genießt eine hohe gesellschaftliche Anerkennung
Selbstverständlich kostet eine Prüfertätigkeit auch Zeit. Für Ihre ehrenamtliche Prüfertätigkeit erhalten Sie daher eine Aufwandsentschädigung (z. Z. 6,-- € pro Stunde). Hierunter fällt zum Beispiel der Zeitaufwand für die Durchführung von Prüfungen und für Sitzungen des Prüfungsausschusses. Fahrtkosten zum Prüfungs- und Sitzungsort werden selbstverständlich ersetzt. Ebenfalls werden die Erstellung von Aufgaben und die Auswertung von Prüfungsarbeiten honoriert.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.



Ihr Anliegen ist unser Auftrag

Ihr Anliegen ist unser Auftrag

Prüferinnen und Prüfer bei der IHK